7.6.2012 Linkenheimer RTF

So, das war die Linkenheimer. Unseren roischiffer haben wir nicht entdeckt, obwohl wir nicht früher losgefahren sind…

Wir waren zu viert, lief ganz gut. Heute war ich mal in der Lage, ab und an zu warten, das hab ich noch nicht so raus. Zuerst hab ich Radek verpasst, der geradeaus weiter ist, während ich hinter der Biegung gewartet hab, dann hab ich ganz zum Schluss noch die beiden anderen verloren. Wo wart ihr? Ich stand länger oben am Thomashof…

Insgesamt war nicht viel los auf der Strecke, aber ich msss sagen die Wegführung ist ab Bernbach echt merkwürdig: Wir werden durchs Moosalbtal runter geschickt, dann Albtalstrasse und rauf nach Spielberg. Dann wieder runter nach Langensteinbach, da hab ich rebelliert und wollte über Etzenrot, das ist viel besser. Und dann: Von Reichenbach zum Thomashof: Warum nimmt man nicht die tolle Strecke über den Batzenhof? Stattdessen wird man über den Pseudo-Autobahnzubringer geschickt.

viele Grüsse

Holger

22.04.2012 Linkenheimer Frühjahrs-RTF

Die Karlsruher sind etwas früher gestartet (9:20), hoffentlich haben wir niemanden zurückgelassen…

Ab Start waren wir 7, also schon eine ordentliche Gruppe  (mit freundlicher Unterstützuing des RV Untergrombach und zwei Gastfahrern, Till und ?). Nachdem wir geklärt haben welche Formation wir fahren und wie wir wechseln liefs ganz geschmeidig und bei der ersten Kontrolle hatten wir einen ordentlichen Schnitt aufm Tacho.Wenn man aber von Schnitt anfängt sollte der freundliche Rückenwind nicht unerwähnt bleiben.

Hinter Östringen kommen dann die ersten Hügel wo alle dann mal wie von Sinnen rein sind. Die Hektik hat sich aber bald gelegt und es blieb ein Auge für den herrlichen Streckenabschnitt zwischen Östringen und Tiefenbach. Das Wetter hat auch lange gehalten, vor der letzten Kontrolle hats uns dann aber doch erwischt. Der Wind stand mittlerweile ungünstig und der Anstieg zwischen Gondelsheim und Obergrombach (der ja normal nicht so wild ist) wurde richtig moralisch. Vorne wurde richtig Druck gemacht und ich dachte bloss: Oh weh wie lang geht das noch, wann hört das auf, wie lange noch etc. etc.

Nach der letzten Kontrolle wurds dann deutlich gelassener, die Gruppe hat sich dann auch aufgelöst. Nur Reinhard und ich sind noch nach Linkenheim zurück.

viele Grüsse (auch an Peter, Till und den namenlosen Moots-Fahrer)

Holger

War das schön! Das Stück vom Schindelberg nach Tiefenbach ist ein Traum.