Ausfahrt, 11.11.

Start auf der Brücke mit einem Forchi. Gediegene Anfahrt nach Freiolsheim. Von dort allein zur Nachtigall. Meist trockene Straßen und herrlicher Sonnenschein.

78 km und 1000 hm

Advertisements

Derdinger Horn, 4.11.

4 Radler trafen sich zu einer Kraichgaurunde uff de Brück. Über Gondelsheim ging es nach Oberderdingen und nach kurzer Sondierung fanden wir auch die Auffahrt zum Horn. Tolle Aussicht auf den herbstlichen Wald. Auch der Rückweg würde spontan von Abzweig zu Abzweig geplant; Knittlingen, Stein, Wilferdingen lagen auf unserer Route.

img_20181104_160649

Schöne Novemberausfahrt bei angenehmer Temperatur.

Herbstausfahrt, 21.10.

7 Fahrer am Start zur Elsassrunde bei anfänglich frischen 6°.

Flotte Fahrt über die große Brücke, am Rhein entlang bis Lauterbourg. Dann über die Elsässer Wellen über Wintzenbach, Niederroedern, Hatten und Soultz, vorbei an Drachenbronn zum kurzen, aber knackigen Anstieg hinauf auf den Col du Pfaffenschlick.

Weiter über Climbach und den Col du Pigeonnier hinab zur Rast nach Wissembourg.

Kaffee gut, Kuchentheke leider schon so gut wie leergefegt.

Weiterfahrt über den Radweg nach Scheibenhard über Berg und wieder am Rhein entlang über Maxau zurück nach Karlsruhe.

121km; ca. 800HM; Schnitt 29,5km/h; 16°, wunderbar sonniger Herbsttag.

Ausfahrt 6.10.

Schöne Ausfahrt mit ungücklichem Ende.

Zu viert ging es über Michelbach – Gernsbach – Loffenau – Plotzsägmühle zum Weithäusleplatz. Kurz vor Dobel Zwangspause; ein geschlitzter Mantel, der mit Herrn E.s Visitenkarte unterlegt wurde. Nach freiwilliger Pause im Lindenbräu Abfahrt nach Ettlingen. Beim Verabschieden streifte H. eine Verkehrsinsel und stürzte.  Er wurde vom Rettungswagen abgeholt und ins Krankenhaus gebracht. Gute Besserung.

23.9., aus 2 mach 1

Bei milden 18° fanden sich 2 (?) Fahrer auf der Brücke ein .

Bis Ettlingen kämpften sie gegen den Wind und dort gegen einen Platten. Auch der 2. Schlauchwechsel brachte keinen Erfolg und so schob T. sein Rad nach Hause.

Sich nur nicht so weit von zuhause entfernen, die dunklen Wolken verhießen nicht Gutes. Aber bis auf ein wenig Sprühwasser hielten sie dicht. Vom Einzelfahrer wurden unbekannte Strecken unter die Räder genommen, mit unterschiedlichem Erfolg; Cross- und Schiebepassagen gehörten zu den Neuentdeckungen.

89 km rauf und runter, meist im Trockenen und windbedingt sogar 2 PR.