Der globale Dreiländergiro 28.6. 8.oo Uhr

14 am Start und gemeinsam mit Abstand übers Weithäusle bis Langenbrand unterwegs. Hier teilte sich die Gruppe, teils ging’s nach Hause, teils zum Seibelseckle (Einkehr😏). Hornisgrinde rauf und nach Bühl runter ( ein Fahrer musste gaaanz langsam runter – Speichenbruch ). 2. Einkehr auf der Yburg. Heimweg über die Oberweirer Wellen.

Unsere Strecke

Abgesehen von kurzen Sprühregen Einlagen war es eine trockene Runde.

Auf den letzten Kilometern bekamen wir noch Begleitung, wer war’s?

PS das auf dem Bild sind die Girodays Daten,

wir hatten 180 km und 3500 hm

ridealone

Am Rhein

Seibelseckle / Hornisgrinde

Weithäusle

Kalmit / Pfalz

Kraichgau

Fahrt nach Maulbronn

Sonstiges

Die Wand

Befahrbar

Weltfrauentag, 8. März, Vorfrühling

Die Entscheidung musste in Gernsbach fallen:  Schloss Eberstein oder die Wand!

Die Mitfahrerinnen voteten für die harte Tour, so wuchteten wir uns über Reichental zur Schwarzmiss. Unser steter Begleiter war die Sonne, wir kamen selbst bei moderatem Tempo ins Schwitzen. Oben lag noch Schnee und einige unerschrockene Loipenpilger fröhnten ihrem Sport.

IMG-20200308-WA0010

IMG-20200308-WA0006

Gänsehautfeeling bei der Abfahrt, runterzus war’s recht frisch.

IMG-20200308-WA0012

Obligate Einkehr bei Felix, es gab noch Präsidententorte😉.

IMG-20200308-WA0013

 

Auf dem Rückweg noch die Oberweirer Wellen mitgenommen.

Schöne Runde bei super Wetter.

7/6 Teilnehmer*innen

100 km

1350 hm

 

 

 

Frühlingsgefühle im Februar

Über die Spessarthügel, hinab ins Moosalbtal und hinauf zum Sattel nach Moosbronn, wo 5 dann zu 2 x 2 R aufgrund nachmittaglichen Verpflichtungen wurde. Weiter über herrliche Wellen von Michelbach zum klassischen Kaffee nach Gernsbach. Zurück mit viel Wind ebenso klassisch Gaggenau, Malsch, Ettlingen…. supersonnig….

73 km/26,1 Schnitt/690 hm

Bericht von Andreas