Derdinger Horn, 7. April

IMG-20190407-WA0006Durch den wilden Kraichgau war der Untertitel der geplanten Tour. Und genauso wurde auch gefahren. Anstiege, egal ob kurz oder lang, ließen den Puls nach oben schnellen und brachten die Schenkel zum Brennen.

IMG_20190407_195204

Zu unserer Überraschung gab es auf dem Horn Bewirtung.

IMG_20190407_115518Schöne Ausfahrt bei frühlingshaftem Wetter

Badische Eröffnungsfahrt – RTF Forchheim

Ja, wir haben uns das Fass geholt, denn wir waren wieder einmal eine der teilnehmerstärksten Gruppen.

forcheim rtf 1 b

Zumindest bei der Anmeldung, denn es ging gleich mit Kette rechts gegen den Wind. Das angeschlagene Tempo erinnerte manchen daran, dass der kalendarische Winter noch nicht vorbei ist und noch einige Grundlagenkilometer fehlten. So zerfiel unsere Kette in mehrer Einzelglieder. Als einen weiteren Trennungsgrund stellten sich uns die Anstiege nach Seelbach und zum Waldfriedhof in Gaggenau in den Weg. Das Gebläse machte uns allen zu schaffen, besonders die letzten Kilometer forderten noch einmal die volle Kraft.

Nach und nach fand sich ein Großteil der Gruppe wieder im Vereinsheim ein, wo wir unser Fass in Empfang nehmen konnten.

Flache Vorfrühlingstour zum Einrollen,

das war unsere Idee bevor I und R zu uns stießen. Ihre Idee war die Erstbefahrung der Roten Lache in diesem Jahr. Da uns die Sonne so anstrahlte, wollten wir ihr natürlich ein Stück entgegenfahren und waren gerne bereit unseren Plan anzupassen.

Wellig ging es mal wieder nach Gernsbach und dann über den Murgtalradweg bis Weißenbach. Der Weg nach Bermersbach ließ das Quecksilber im inneren Thermometer nach oben schießen, bedingt durch kräftige Sonneneinstrahlung und forschem Tritt. Gemeinsam erreichten wir den Tourgipfel, das immer noch geschlossene Ausflugslokal auf der Roten Lache. Auf der Abfahrt konnten wir uns so richtig abkühlen, im Schatten ist es im Februar halt immernoch kalt. Über die Nachtigall ging es zurück nach Gernsbach, dort gönnten wir uns einen Kaffee.

gernsbach 1

gernsbach 2

Der Gegenwind und die gepeinigten Muskeln ließen unseren Rückweg noch zu einer Herausforderung werden.

Super Tour in entspannter Rennatmosphäre.