26.06.2016: Mondsee-Radmarathon

Reinhard und ich gönnen uns mittlerweile traditionell eine grössere Veranstaltung mit Zeitnahme pro Jahr. Mein Benchmark für die Teilnahme: Ich muss in unter 8 Stunden fahren können, länger habe ich keine Lust. Der Mondseer sah so aus, als wäre das machbar: 192 km und 2400 hm, bei 8h wäre das ein Schnitt von 24 kmh, das sollte bei dem Profil eigentlich gehen. Also haben wir uns schon frühzeitig in 2015  angemeldet. Es gibt genügend Startplätze, auch für Nachmelder. Auch die Teilnahmegebühr hielt sich in Grenzen, irgendwas mit 50 Euro.
Mein Trainingszustand war jetzt nicht so berauschend, nur ca. 2000 km bis jetzt und davon viel Kurzzeitbelastung. Turmbergrennen lässt grüssen. Aber was solls, wir sind guten Mutes hingefahren. Das Wetter war durchwachsen, im Rückblick hat es eigentlich nur während des Rennens nicht geregnet, sonst eigentlich immer.
Der Start war zackig und ohne Verstand: Wir waren eigentlich recht schnell raus aus dem Startblock aber es machte sich grosse Hektik breit. Wir sind es viel zu schnell angegangen auf den ersten 30 km, die nur leicht wellig sind. Deswegen war ich am Fusse des ersten Anstiegs zur Postalm schon grau und hab mich geärgert. Reinhard konnte es nicht mit ansehen und ist gefahren, ich habe nur 210 Watt zustande gebracht und in diesem Anstieg von der Grössenordnung Kaltenbronn allein mindestens 10 Minuten liegen lassen. Die folgende Abfahrt war eine der heikelsten seit langer Zeit: Eng, nass, glitschig, unübersichtlich und als krönender Abschluss Rollsplitt ohne Vorwarnung. Da hat es einige verrissen,  einer lag sogar unter einer Rettungsdecke und der RTW stand nebendran. Da wirds einem dann schnell mal anders.
Der Mittelteil lief dann besser, ich habe eine Gruppe gefunden die zu mir passt und die bis kurz vor Schluss auch gehalten hat. Zielzeit war 7:19, Reinhard war bei 7:10. Bemerkenswert finde ich die Statistik: Normalerweise kann ich mich ja so ca. auf die Mitte platzieren. Diesmal hats nur für Platz  347 von 413 gereicht. Für eine mittlere Platzierung hätte ich eine ganze Stunde schneller sein müssen. Auch bemerkenswert, dass von 580 Gemeldeten nur 431 gefinished haben.
Alles in allem eine gute Aktion. Geht als Saisonhighlight durch. Die Orga ist gut, Verpflegungen auch.

20x30-MSAD0112
Profi-Feeling zu Beginn
Advertisements

Ein Gedanke zu „26.06.2016: Mondsee-Radmarathon

  1. Herzlichen Glückwunsch Holger, und es ist ja super das alles glatt gegangen ist bei deiner Abfahrt:-))) vielleicht sieht man sich ja mal wieder ?! Ansonsten bis zum Rennen Karlsruhe.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s