12.06.2016 RTF Malsch

Hier Holgers Tour: Ich habe mich ganz kurzfristig entschlossen, in Malsch zu fahren. Weil ich aber schon früh wieder zu Hause sein musste, habe ich den „Berg-Direkteinstieg“ in die lange Strecke gewählt: Nicht erst nach Malsch, Flachrunde auslassen, stattdessen direkt nach Schöllbronn hoch. Ich war anscheinend recht früh dran, es war keine Kontrolle erkennbar und so bin ich nonstop durchgestiefelt. Die ersten 3 Stunden hats geregnet und es war kein einziger Radfahrer zu sehen. Die Auffahrt zur roten Lache war sonnig, das war schön. War eine gute Übung für den Mondsee in 2 Wochen.

viele Grüsse

Holger

Hier ist Platz für Reinhards Erlebnisse 🙂

Dann nutze ich mal den Platz
Teilnehmer der 2er Reihe: 4
Teilnehmer gesamt auf der großen Runde: ca. 20
Warum wohl diese rege Beteiligung, richtig: Regenwetter!

Deshalb ein gemischter Strecken- und Wetterbericht

Vom Start bis zur ersten Verpflegung kurz vor Bruchhausen durchgängige Schauer. Erst beim Anstieg nach Schluttenbach wurde es allmählich trocken. Über die bekannten Wellen hinweg kam die erste größere Herausforderung: von der Eyachmühle nach Dobel. Mal kein Regen. Die Abfahrt nach Herrenalb musste piano angegangen werden, da die Straße noch ziemlich nass war. Zügiger Aufstieg zur Plotzsägmühe und zur 3. Verpflegung an der Mautstation Teufelsmühle (Wurstsalat!). Leichtes Geniesel auf der Weg hinunter nach Loffenau. Nun die Entscheidung: nach Hause oder auf die Rote Lache. 3 von unserer Gruppe wählten den harten Weg zur 4. Verpflegung wg. dem dort wartenden Kuchen und einem Becher Kaffee.Trocken gings bergab, nach Gernsbach öffnete der Himmel jedoch erneut seine Schleusen. Durchnässt wie wir waren verzichteten wir auf unser wohlverdientes Bier in der Halle.

Vielen Dank an die Helfer, die trotz der wenigen Radlern tapfer ihre feuchte Stellung hielten und uns so gut bewirteten.

rtfmalsch1

Aus der BNN / Ettlingen vom 14.06.16

rtfmalsch4

 

 

 

Advertisements

3 Gedanken zu „12.06.2016 RTF Malsch

  1. Hi,
    ich hab wenig Zeit, deswegen bin ich um 7:00 an der Weiherfelder Brücke, biege dann aber gleich Richtung Schöllbronn ab und gehe auf die Strecke. D.h. ich spare mir den Weg nach Malsch und die Flachrunde.
    viele Grüsse
    Holger

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s